Ein neues Leben auf Bali – Eine wahre Geschichte von Liebe, Mystik und Hoffnung

0

Manolo Link: Ein neues Leben auf Bali – Eine wahre Geschichte von Liebe, Mystik und HoffnungAutor: Manolo Link
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 192 Seiten
Verlag: Karina Verlag
Auflage: 1 (Februar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3961117062

Bestellen bei Amazon>>>

Website von Manolo Link>>>

Manolo Link auf Facebook>>>

Klappentext:

Das Aufeinandertreffen zweier Menschen, die Aufarbeitung der Vergangenheit und die gemeinsame Liebe, führen den Leser in dieser wahren Geschichte auf die Insel der Götter.

Inhalt:

Nach der Trennung von seiner Frau und zwei Kindern, fand Mano in Gisela eine neue Liebe. Sie bereisten die Welt, genossen ihre Zweisamkeit, heirateten und lebten ein Leben in Glück und Dankbarkeit. Bis bei einer Routineuntersuchung, zwei Jahre nach ihrer Hochzeit, Lymphdrüsenkrebs bei Gisela diagnostiziert wurde, dem sie anderthalb Jahre später erlag. Ihr letzter Wunsch war die Bestattung ihrer Asche an einem Wasserfall auf Bali.

Nach Jahren der Depression fand Mano eine wundervolle Frau, ein neues Leben in Irland und Galicien, Spanien und seine Berufung als Schriftsteller.

Über den Autor Manolo Link:

Manolo Link

Manolo Link

Manolo Link wurde 1955 in Frechen/Köln geboren. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder, lebt abwechselnd in Kerpen, Rheinland, Dublin, Irland, Finisterre (Galicien) und schreibt Sachbücher sowie inspirierende, spirituelle Romane.

Sein erstes Buch „Ein neues Leben auf Bali“ ist 2009 im Wiesenburg Verlag, Schweinfurt erschienen. Sein zweites Buch „Ein neues Leben auf dem Jakobsweg“ wurde 2010 im gleichen Verlag publiziert. Sein drittes Buch „Philippe“ ist ein spannender, inspirierender Roman, spielt in Spanien und gibt Antworten auf die Sinnfragen des Lebens.

Manolo absolvierte eine Schriftsetzerlehre, studierte Religion und Menschenrechte am Trinity College in Dublin und vertieft seine Kenntnisse in Philosophie, Spiritualität, Weltreligionen, Psychologie, Glauben, Literatur, Geschichte, Intuition, Yoga, Meditation und Familienaufstellung, seit mehr als 20 Jahren auf seinen Reisen, in Kursen und Workshops. Außerdem studierte er zweieinhalb Jahre kreatives Schreiben bei Rüdiger Heins, am INKAS Schreib-Institut, Bad Kreuznach.

Seine zahlreichen Reisen nach Australien, Asien, Afrika und vielen Ländern Europas und besondere Lebenssituationen lehrten und prägten ihn und veränderten seine Einstellung zum Leben und zu seinen Mitmenschen. Manolo Link möchte mit seinen Büchern, Workshops und Aktivitäten mithelfen, dass alle Menschen in Zukunft in einer friedvollen, fairen und liebevollen Welt leben können.

Seine Hobbys sind Reisen, neue Begegnungen mit kommunikativen Menschen, Lesen, gute Gespräche, Lernen, Philosophie, gutes Essen, Liebe, Wandern, Natur, dass Schöne und Gute.

Seit seinen Pilgerschaften im Jahre 2005 und 2006 nach Santiago de Compostela, wo er, ohne danach gesucht zu haben, seinen Lebenstraum und seine große Liebe fand, ist er dem Jakobsweg und Finisterre, Galicien, eng verbunden.
Seine Idole sind Jesus Christus, Buddha, Dalai Lama, Mahatma Gandhi, Mutter Teresa, Mother Amma, Nelson Mandela, Lorna Byrne und jeder Mensch, der mit sich und seiner Umwelt in Frieden und Liebe lebt.

Leseprobe aus dem Buch „Ein neues Leben auf Bali“:

Manolo Link: "Ein neues Leben auf Bali – Eine wahre Geschichte von Liebe, Mystik und Hoffnung"ABSCHIED:

Manolo Link: Ein neues Leben auf Bali – Eine wahre Geschichte von Liebe, Mystik und HoffnungAn Zufälle glaubte ich nicht mehr, seit ich all das Unerklärliche in den letzten Jahren erlebt hatte. So wunderte ich mich auch nicht, dass wir nicht den Persischen Golf wie bei früheren Flügen nach Asien, sondern Polen und Russland überfliegen würden.

Meine Haare sträubten sich jedoch, als ich Minuten später auf dem Flugmonitor sah, dass wir über Leipzig flogen. Gisela war in Leipzig zur Welt gekommen. Dort hatte ihr Leben ihren Ursprung.

Mein Schwager Franz, der mir den Fensterplatz überlassen hatte, war in seine Zeitung vertieft. Nach elf Stunden landeten wir in Bangkok, wohin mich vor Jahren meine erste und auch letzte Fernreise mit Gisela geführt hatte.

Ich vermisste meine Frau umso mehr, als ich an die wundervolle Zeit denken musste, während der wir unser Fernweh gestillt hatten. Fünf Stunden später hob unsere Maschine mit Ziel Bali ab.

Tränen schossen in meine Augen, als ich daran dachte, was uns bevorstand. Ich liebte Bali, ich liebte es sehr. Doch der Grund, zum dritten Mal in dieses paradiesische Inselreich einzutauchen, stimmte mich erneut sehr traurig.

Als ich Bali unter mir erblickte, glich meine Gefühlswelt den Turbulenzen, die unser Flugzeug erschütterten, während wir durch riesige Tropenwolken flogen. Der Kapitän setzte die Maschine bei herrlichem Sonnenschein sanft auf.

Ich machte mir Sorgen wegen der Urne. Der normale Transportweg wäre per Cargo gewesen. Der Bestatter hätte sie vom Flughafen abgeholt. Bei der Gepäckkontrolle würde der Karton bestimmt Aufsehen erregen.

»Wie bekommen wir die Urne aus dem Flughafen, ohne dass die Beamten unangenehme Fragen stellen oder gar verlangen, den Karton zu öffnen?«, fragte ich Franz.

»Mach dir nicht so viele Gedanken. Es wird keine Probleme geben«, beruhigte er mich.

Nachdem wir unsere Visagebühr entrichtet und die Passkontrolle hinter uns gelassen hatten, gingen wir zum Gepäckband. Unruhe stieg in mir auf. Ob die Urne beide Flüge un-versehrt überstanden hat? …

Nach kurzer Wartezeit erblickte ich den Karton neben meinem kleinen Koffer. Erleichtert nahm ich ihn auf und reichte ihn Franz …

Ausführliche Leseprobe:

Manolo Link: "Ein neues Leben auf Bali – Eine wahre Geschichte von Liebe, Mystik und Hoffnung" (Leseprobe)

Buchempfehlung:

Zwei Menschen finden zueinander und entwickeln eine gemeinsame Leidenschaft zur Sundainsel Bali, deren Mystik, Menschen und Farbenvielfalt sie in ihren Bann zieht. Sobald sie dieses Land betreten haben sie das Gefühl, endlich zu Hause zu sein. Jahre später wird Gisela unheilbar krank und die beiden müssen voneinander loslassen.

Nach Giselas Tod entscheidet sich Mano, Giselas Asche dorthin zu bringen, wo die beiden die schönsten Zeiten ihres Lebens verbracht haben. Ein Wasserfall auf Bali wird zur letzten Ruhestätte von Gisela.

Nach schweren Lebenskrisen und nachdem ihn wieder eine tiefe Liebe mit einer Frau verbindet, schließt sich der Kreis: Mit seiner neuen Lebensgefährtin Jean reist Mano nach Bali, nimmt an jenem Wasserfall noch einmal Abschied von Gisela und findet letztendlich seien inneren Frieden.

Diese wahre Geschichte von Liebe, Abschied, Loslassen, Trauer, Krisenbewältigung und Neuanfang ist mit wundervollen Worten geschrieben und berührt allertiefste Gefühle in uns allen.

Es ist ein einzigartiges Buch, in dem der Autor und Pilgerreisende Manolo Link seine eigenen Lebenserfahrungen auf eindrucksvolle Weise für uns aufbereitet hat. Ich möchte es ganz besonders jenen empfehlen, die mit ihrem Schicksal hadern und auf der Suche nach innerem Frieden, Harmonie und neuen Ufern in ihrem Leben sind.

[Martin Urbanek]


Interview von Martin Urbanek mit Manolo Link anlässlich der BUCH WIEN 2018:

Interview mit Manolo Link auf der BUCH WIEN 2018

Interview mit Manolo Link auf der BUCH WIEN 2018

Anlässlich seines Besuchs auf der BUCH WIEN 2018 führte Martin Urbanek ein Interview mit Manolo Link durch. Auf der Messe wurde das neueste Buch des Autors präsentiert.

In seinem autobiografischen Roman „Ein Neues Leben auf Bali“ erzählt er die Geschichte einer schweren Lebenskrise, die durch den Tod seiner geliebten Frau ausgelöst wurde, und er schildert die ungewöhnlichen Wege aus der schweren Depression. Wie in allen seinen Werken möchte der engagierte Pilger Manolo Hoffnung und Zuversicht vermitteln und plädiert für ein Leben in Liebe, Frieden und Harmonie.

Martin Urbanek:
Als Pilger und Reisender bist du viel unterwegs. Nun warst du innerhalb kurzer Zeit das zweite Mal hier in Wien. Was zieht dich hierher und welche Rolle spielt diese Stadt für dich, bei der Präsentation deines Buches und der Vermittlung der mit dem Roman verbundenen Botschaften?

Manolo Link:
Vor sieben Wochen war ich zum ersten Mal in Wien, weil mein neuer Verlag, Karina Verlag aus Wien stammt und ich zudem eine Lesung hatte. Auf Anhieb hat mir Wien sehr gut gefallen. Die Stadt hat Charme. Ich mag die Sauberkeit, das öffentliche Verkehrssystem und die gute Organisation.

Martin Urbanek:
Was hat dich dazu gebracht, dieses zutiefst berührende Buch zu schreiben und andere Menschen an deiner Lebensgeschichte teilhaben zu lassen?

Manolo Link:
Ich hatte das tiefe Gefühl, meine Erlebnisse in einem Buch zu veröffentlichen um meinen Mitmenschen in schwierigen Lebensphasen behilflich zu sein und ihnen Hoffnung zu machen, dass es nach schmerzvollen Verlusten, wieder Wege aus der Trauer gibt. Ich war über Jahre depressiv und habe dank guter Freunde, Gebete und letztendlich meiner Pilgerschaft auf dem Jakobsweg 2005, wieder einen Weg zu einem glücklichen erfüllten Leben gefunden.

Martin Urbanek:
Dein Roman „Ein neues Leben auf Bali – Eine wahre Geschichte von Liebe, Mystik und Hoffnung“ wurde im Februar dieses Jahres bei Karina Verlag mit verändertem Untertitel neu aufgelegt. Was ist an der Neuauflage anders als in dem 2009 erschienenen Roman „Ein neues Leben auf Bali – Insel der Götter“?

Interview mit Manolo Link auf der BUCH WIEN 2018 Manolo Link:
Ein neues Leben auf Bali – Eine wahre Geschichte von Liebe, Mystik und Hoffnung (Interview auf der BUCH WIEN 2018)Manolo Link:
Das gesamte Buch ist noch einmal überarbeitet worden und es sind zwei Kapitel dazugekommen, wie ich während meiner Pilgerschaft eine wundervolle Frau aus Dublin, Irland ohne zu suchen gefunden habe und seitdem wochenweise auch in Finisterre, Galizien und Dublin lebe. In den beiden neuen Kapiteln habe ich ebenfalls beschrieben, wie ich mit meiner Lebensgefährtin aus Dublin nach Bali geflogen bin und der letzten Ruhestätte meiner verstorbenen Frau Gisela, einem Wasserfall, Blumen und mein damaliges Buch übergeben habe.

Martin Urbanek:
Welche anderen Bücher hast du verfasst, und was möchtest du darin vermitteln?
Liegt dir ein Buch, das du uns kurz vorstellen möchtest, ganz besonders am Herzen?

Manolo Link:
Mein zweites Buch hat den Titel „Ein neues Leben auf dem Jakobsweg“, in dem ich beschrieben habe, wie meine Pilgerschaft im Jahre 2005, mein Leben vollends verändert hat. Mein Lieblingsbuch ist „Philippe“, in dem ich die Sinnfragen des Lebens behandelt habe und Lösungen für die Probleme der Menschheit beschreibe. Es spielt in Spanien im 19. Jahrhundert und in der Neuzeit. Und es sind zwei Geschichten in einem Buch. Mein viertes veröffentlichtes Buch hat den Titel „Maria Milena“. Es ist eine Fabel und möchte der Menschheit aufzeigen, dass es miteinander besser geht und das wir mit Teilen Frieden auf dieser wundervollen Erde schaffen können. Die Protagonistin ist die kleine Krabbe Milena, die mit Hilfe ihres Schutzengels Maria und ihren Reisen um die Welt, Lösungen für die Menschheit findet.

Martin Urbanek:
Du verbringst viel Zeit im spanischen Galicien und auf Pilgerreisen. Das Wort „pilgern“ stammt vom lateinischen Wort peregrinus (oder peregrinari, „in der Fremde sein“). Meist liegen einer Pilgerfahrt religiöse Motive zugrunde. Was hat dich dazu gebracht, gemeinsam mit anderen auf ausgedehnte Pilgertouren zu gehen?

Manolo Link:
Ich glaube, dass es kein Zufall war, dass ich durch einen Zeitungsartikel im Jahre 2004 auf den Jakobsweg geführt worden bin. Wenn die Zeit, für lebensverändernde Wege reif ist und wir mit unserem Herzen hinhören, dann zeigt uns die universelle Intelligenz, wo wir unser Glück finden können. Ich glaube an Gott, doch gehöre ich keiner Religion an. Ich glaube, dass Gott Liebe ist und er natürlich für alle da ist. Gott hat und braucht keine Religion. Ich würde allen Religionen dieser Welt lediglich einen Namen geben: LIEBE! Alle Menschen haben ein Recht auf Frieden, Nahrung, ausreichend finanziellen Mitteln, einer Wohnung und medizinischer Versorgung. ALLE!

Martin Urbanek:
Möchtest du uns allen eine Botschaft mitgeben, die dir sehr wichtig ist?

Manolo Link:
Ich habe nur einen Wunsch in meinem Leben. Das es allen Menschen gut geht. Das alle glücklich und gesund sind und sich des Lebens erfreuen. Was gib es besseres? Und ich gehöre zu allen. Dann geht es auch mir gut. Und meinem Nachbarn und deren Nachbarn. Teilen macht reich und glücklich und führt zu Frieden.

Martin Urbanek:
Ich danke für das Gespräch. Ich wünsche dir schöne Tage hier in Wien und weiterhin viel Erfolg mit deinen Werken.

Manolo Link:
Vielen Dank Martin für das Interview. Ich wünsche dir ebenfalls wundervolle Tage auf der Buchmesse in Wien und viel Erfolg mit Deinen Büchern.

Share.

About Author

Leave A Reply

*

code