Kevin – Der Junge im Rollstuhl: Ferien mit Handicaps

0

Auch der zweite Band des Kinderromans von Christiane Kromp thematisiert Probleme, wie sie sich im alltäglichen Miteinander von Menschen mit- und ohne Beeinträchtigungen ergeben. Die Geschichte ist bestens geeignet, Kinder und Jugendliche für den Umgang mit den individuellen Eigenheiten und Bedürfnissen anderer Menschen zu sensibilisieren.  Für ganz junge Leser*innen werden die Texte durch Platzhalter für eigene Bilder ergänzt. Diese Kombination aus Lesen, Lernen und kreativer Betätigung macht das Werk zu einem „Mitmachbuch“, wobei Kinder ihre eigenen Gedanken zum Ausdruck bringen können.

Christiane Kromp: Kevin – Der Junge im Rollstuhl – Ferien mit HandicapsAutorin: Christiane Kromp
Formate: Taschenbuch
Seitenzahl: 228 Seiten
Verlag: Traumschwingen Verlag
Auflage: 1 (Dezember 2021)
ISBN:  978-3946127512

Klappentext:

Kaum haben die Ferien begonnen, fahren Kevins neue Freunde in Urlaub. So ganz allein, trifft sich Kevin mit André Pierre, der nach einem Reitunfall die Beine gebrochen hat und auch im Rollstuhl sitzt. Zuerst ist das gut, aber Kevin merkt bald, dass ihm dieser Junge nicht guttut. Und nicht nur das: André Pierre zieht Kevin in eine gefährliche Sache mit hinein. Seine Freunde sind für Kevin da, doch dieser schweigt, weil er Angst hat, auch seine Freunde in Gefahr zu bringen. Auch dieses Buch ist als Mitmachbuch für Kinder mit und ohne Einschränkungen angelegt und Hineinmalen ist absolut erwünscht.

Über die Autorin Christane Kromp:

Christiane Kromp

Christiane Kromp wurde am 1965 in Berlin geboren und sie schreibt seit ihrem 10. Lebensjahr. Angefangen hat sie mit Gedichten. In den letzten Jahren verfasste sie vermehrt Kurzgeschichten und Romane.

2004 erschien der erste Band aus der Kinderbuch-Reihe „KEVIN“ („Kevin – der Junge im Rollstuhl“).

Weiterhin zählt sie zu den Mitbegründern der Bremer Literanauten, auf deren Seien sie mehrere Geschichten veröffentlicht hat.

Kromps Vielseitigkeit spiegelt sich in den unterschiedlichen Genres bzw. Themen wieder, zu denen sie beiträgt: Fantasy, Mystery, Krimis, Romantisches ebenso wie Science Fiction und gut recherchierte Erzählungen mit historischem Hintergrund.

Einige ihrer Werke sind genreübergreifend, wie ihre Japan-Romane aus der Reihe „Nagashino“.  Bei diesen Erzählungen handelt es sich um Entwicklungsromane, in denen sich ein 15-Jähriger Junge Schritt um Schritt dem Erwachsenenalter nähert und dabei durch einen Zeitsprung in unruhige Zeiten im japanischen Mittelalter versetzt wird.

Leseprobe:

Christiane Kromp: Kevin – Der Junge im Rollstuhl – Ferien mit Handicaps (Leseprobe)


Weitere Werke von Christiane Kromp:

 

Gesamtüberblick über die Bücher von Christiane Kromp bei Amazon>>>

Weitere Buchbeschreibungen auf dieser Website:

Christiane Kromp: Fette Sau: Ich bin gegen Mobbing – und Du?

Christiane Kromp: Die Heimsuchungen der Familie Bell – auf den Spuren der Legende von der Bellhexe

 

Share.

About Author

Leave A Reply

*

code