„Rent a Mantra“: Eine Insidern parodiert das Esoterik-Business

0

Die Welt der Esoterik wird als das bessere Universum verkauft, in dem man sich so richtig entfalten kann, solange man an den Zauber glaubt. Auf satirische Weise beleuchtet die ehemalige Business-Insidern Christine Keller das Geschäft mit Spiritualität und Mystik. Skurrile Dialoge und merkwürdige Geschichten aus der Praxis sollen nicht nur zum Lachen sondern auch zur Selbstkritik und zum Nachdenken anregen.
Christine Keller: Rent a MantraAutorin: Christine Keller
Format: Taschenbuch, E-Book
Seitenzahl: 240 Seiten
Verlag: BoD – Books on Demand
Auflage: 1 (Juni 2021)
ISBN:  978-3752680713

Klappentext:

Heutzutage wird der ratlose Mensch von Beratern verfolgt. Jedes persönliche oder auch nur annähernd spirituelle Bedürfnis mutiert flugs zum Wirtschaftszweig. In einem Mix aus Prosa und Dialogen inszeniert Christine Keller, eine ehemalige Insiderin des Business, die tragikomischen Manipulationsmechanismen des Beraterwahnsinns. Schnallen Sie sich an, denn in dieser literarischen Achterbahnfahrt lernen Sie die Esoterikszene aus allen Höhen und Tiefen kennen!

Über die Autorin Christine Keller:

Christine Keller

Christine Keller (*11.8.1959) ist Mutter eines Sohnes und lebt mit ihrem Mann in der Schweiz. Sie arbeitete als Lehrerin und studierte Germanistik an der Universität Zürich.

Ab 2000 war sie vermehrt selbstständig tätig als Farbenforscherin (Die Regenbogenlogik, eine ganz andere Farbenlehre) und als sensitive Lebensberaterin.

Künstlerische Tätigkeiten wie Malerei, Fotografie und Lyrik begleiten sie durchs Leben. Die beiden Foto-Lyrik-Bände Baum-Sommer in Zürich und Baum-Winter in Zürich erlebten mehrere Auflagen.

2015 erschien die Erstauflage des vorliegenden Parodienbandes „Rent a Mantra“ (Edition Punktuell), 2017 in Selbstedition der Gedichtband „Lass zwei Kirschen IN ZEITLUPE in Schokokrem fallen“ und 2019 bei Franzius Verlag sowohl das Romandebüt „Blowing Across“ als auch die alternativ-humoristische Sammlung „Lila Märchen gegen den Blues“.

Bei BoD folgten 2020 „Lyrik mal Pi“, der fantastische Roman „Fünf Sterne für den Weihnachtsmann“ und 2021 „Hallo, kleines Licht“. Die beiden letzten Titel wurden von der Autorin selbst illustriert.

Leseprobe aus „Rent a Mantra“:

Inhalt:

  1. Warnung
  2. Empfehlungen
  3. Telefonische Lebensberatung
  4. Männertalk im Radio
  5. Leere Seite
  6. Channeling
  7. Telefonische Lebensberatung
  8. Rent a Mantra
  9. Prophylaktische Psychologie
  10. Spiritueller Lebenslauf
  11. Hausratstellen
  12. Helium-Land
  13. Höhere Schwingungen
  14. Tatort Tarot
  15. Spiritueller Blog
  16. Spirituelle Suppe
  17. Leo Füßli: Mein schönstes Seminahrerlebnis
  18. Knirschen
  19. Odysseus
  20. Tutenchamun uf Bärndütsch
  21. Vollmond
  22. L’après-midi d’un smartphone
  23. Türkisx Bernstein
  24. Therapie
  25. Telefonische Lebensberatung
  26. Ein Kurs zur Koordination von rechter und linker Gehirnhälfte
  27. Ork
  28. Wie Oskar seine Gabe fand
  29. Sommerfinsternis
  30. Bonustrack: Hasencoaching
    Glossar

Christine Keller: Rent a Mantra

———————————–

TELEFONISCHE LEBENSBERATUNG

Klingelingeling! Klingelingeling! Klingelingeling!Klingelingeling!

Stariona: Lebensberatung Stariona, was kann ich für dich tun?Anruferin: Ja, und hier ist die Amalia-Rosalia. Legst du Karten? Die Karten brauch ich dann schon!

Stariona: Selbstverständlich. Ich mische sie gleich … Pause Also nochmals, was ist dein Problem?

Anruferin: Ja, ich hab da so ein Problem in der Liebe. Was sagen die Karten? Du kannst mir ganz ehrlich sagen, was du siehst. Schone mich nur nicht!

Stariona: Was für ein Problem mit der Liebe hast du, liebe Rosa-Amalia?

Anruferin: Amalia-Rosalia! Bist du echt hellsichtig? Du lügst mich nicht an? Ich kann schon was ertragen!

Stariona: Bist du nicht diese Beratungen schon gewohnt?

Anruferin: Nein, nein, du bist die Erste, die ich anrufe!

Stariona: Heute?

Anruferin: Klar, heute hab ich noch gar niemanden angerufen. Mein Problem…

Stariona: Mit einem bestimmten Mann… – liege ich da richtig?

Anruferin: Ja, ganz genau, das stimmt!

Stariona: Rosa-Amalia, ich sehe, du kennst diesen Mann noch nicht genau!

Anruferin: Ja, und deshalb möchte ich natürlich wissen, wie seine Gefühle sind!

Stariona: Zuerst musst du mir seinen Namen sagen, dann kann ich mich in seine Aura einfühlen.

Anruferin: Hugo-Egon.

Stariona: Ich sehe …, ich sehe…mit Hugo-Egons Gefühlen ist das so eine Sache! Er hat eine schwierige Vergangenheit hinter sich. Darum hat er Probleme in der Gegenwart.

Anruferin: Stimmt genau! Er wurde schon schwer enttäuscht.

Stariona: Genau das wollte ich auch sagen! Aber da ist auch eine Blockade.

Anruferin: Genau, genau, das sagen die andern auch!

Stariona: Die andern Hellseherinnen?

Anruferin: Ja! Alle haben diese Blockade gesehen! Ich chatte immer mit Hugo-Egon. Dann hat er mich mal angerufen, dann habe ich ihn mal angerufen, und jetzt ruft er nicht wieder zurück! Siehst du, wann er zurückrufen wird? Die Karten, was sagen die Karten?

Stariona: Die Karten sagen, dass es nicht gleich in der nächsten Woche sein wird.

Anruferin: Das ist aber sehr schwierig für mich. Kannst du die Karten nicht nochmals fragen?

Stariona: Stimmt, es kann schon übermorgen sein.

Anruferin: Lieber wäre mir noch heute!

Stariona: Warts ab! Vielleicht klingelt dein Telefon schon sehr bald. Du musst dir einfach vorstellen, dass er anruft.

Anruferin: Mein hohes Selbst muss sich das vorstellen, nicht wahr?

Stariona: Genau, und ich sehe …, ich sehe…Hugo-Egon gibt dir immer so ein romantisches Gefühl …

Anruferin: Stimmt, stimmt!

Stariona: Das liegt daran, dass er eine verwandte Seele ist.

Anruferin: Ja, ja, ja, ich hatte immer so ein Gefühl, dass ich Hugo-Egon schon seit Ewigkeiten kenne!

Stariona: Dein Gefühl täuscht dich nicht!

Anruferin: Sagen das auch die Karten?

Stariona: Sicher, ich frage sie ja schon die ganze Zeit!

Anruferin: Meinst du, er wird seine Frau für mich verlassen?

Stariona: Mmmh … Pause

Christine Keller: Rent a Mantra

Buchempfehlung:

Auf der Suche nach wenigstens irgendeinem Sinn im Leben haben sich viele Menschen von traditionellen Religionen abgewendet und begeben sich in den reichlich bestückten Supermarkt der Esoterik. Da gibt es alles, was das Herz begehrt. Verschiedene, teils widersprüchliche spirituelle Traditionen, die über Jahrhunderte in unterschiedlichen Kulturen entstanden, werden in der Konsumgesellschaft zur Ware zusammengemixt. Trends und Moden wechseln einander schnell ab. Wissenschaftsskepsis, Irrationalität, magisches Denken bis hin zum Wunsch nach klaren und autoritären Strukturen in einer äußerst komplex gewordenen Welt befeuern den Markt.

Christine Kellers scharf beobachteter Band „Rent a Mantra“ verarbeitet unterschiedliche Formen der Manipulationsmechanismen von Berater*innen und Esoterik-Coaches auf satirische Weise. Als ehemalige „sensitive Lebensberaterin“ weiß sie aus eigener Erfahrung, über welche Absurditäten menschlichen Verhaltens und Denkens sie hier schreibt. Manche der Geschichten fand ich erheiternd, manchmal blieb mir das Lachen im Hals stecken, weil man gerade in der Absurdität der Esoterikszene Parodie und Reales oft nur schwer unterscheiden kann.


Weitere Bücher von Christine Keller:

Christine Keller: Hallo, kleines Licht    

Share.

About Author

Leave A Reply

*

code